Waagehubwagen

Waagehubwagen oder Wiegehubwagen werden in vielen Unternehmen der Transport und Logistik Branche sowie im Groß- und Einzelhandel eingesetzt. Ihr großer Vorteil liegt in dem Umstand, zwei Funktionen in einem Gerät zu vereinen. Wohlüberlegt und effizient eingesetzt, kann ein Waagehubwagen einen normalen Hubwagen und eine Palettenwaage oder Bodenwaage überflüssig machen.

Grundsätzlich kann der Waagehubwagen all die Aufgaben übernehmen, die Sie ansonsten mit einem gewöhnlichen Gabelhubwagen erledigen. Heben und senken Sie die Palette wie gewohnt mit der Deichsel und transportieren sie die Palette an den gewünschten Lagerplatz oder auf die Ladefläche eines LKW. Der potentielle Zeitgewinn besteht darin, das Gewicht der geladenen Palette mit dem Transportgerät ermitteln zu können. Mithin kann dies während des Transports geschehen. Die Fahrt sollte dazu allerdings kurz unterbrochen werden.

Kontrolle im Wareneingang und -ausgang

Über das ermittelte Gewicht können Füllmengen und Stückzahlen eingehender oder ausgehender Ware kontrolliert werden. Ebenso hilft es, Überladungen von LKW und Transportern zu vermeiden, ohne diese auf eine Fahrzeugwaage stellen zu müssen. Weil der Waagehubwagen notwendiger Weise das Gewicht der Palette miterfasst, kann in der Regel ein sogenannter Tara-Vorabzug vorgenommen werden. Als Tara Gefäß wird in der Welt der Wiegetechnik ein Behälter bezeichnet, ohne den der zu wiegende Stoff nicht auf der Waage platziert werden kann. Dessen Gewicht muss also vom Wägeergebnis abgezogen werden. Das Gewicht einer Palette kann im Waagehubwagen hinterlegt werden, damit dieser es automatisch vom ermittelten Gewichtswert abzieht. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich bei der Stückmengen- und Füllstandskontrolle. Geht es darum, das Überschreiten der zulässigen Nutzlast von LKW zu vermeiden, darf das Gewicht der Palette nicht aus der Gesamtrechnung herausfallen.

Wie ist ein Waagehubwagen aufgebaut?

Äußerlich ist ein Wiegehubwagen kaum von einem gewöhnlichen Hubwagen zu unterscheiden. Die Wägezellen verstecken sich unter der Verkleidung der Hubgabeln, die bei einem Waagehubwagen zugleich als Wägeplattform fungieren. Erkennen kann man die Zusatzfunktion am Display und Bedienfeld, das in der Regel zentral vor der Deichsel über dem Hubzylinder platziert ist. Bei einigen Modellen kommt ein integrierter Drucker hinzu, der zur umgehenden Auszeichnung und Etikettierung von Waren und Paletten genutzt werden kann. Ein Modell mit Drucker empfiehlt sich für diese Zwecke, da ein externer Drucker aufgrund des überwiegend mobilen Einsatzes an wechselnden Orten kaum in Frage kommt. Für die Elektronik von Waage und gegebenen Falls Drucker sind Wiegehubwagen mit Akkus oder Batterien ausgestattet. Sollten die Batterien einmal leer sein, lässt sich der Waagehubwagen weiterhin rein manuell als Hubwagen einsetzen.

Wie die herkömmlichen Hubwagen verfügen Wiegehubwagen über eine Tragkraft von 1,5 bis 2,5 Tonnen. Zu beachten ist, dass der Wägebereich der integrierten Waage nicht der maximalen Tragfähigkeit des Hubwagens entsprechen muss. Bei zu schweren Paletten würde die Waage in solchen Fällen keinen Gewichtswert mehr ausgeben. Die Anzeigegenauigkeit eines Wiegehubwagens beläuft sich auf 5 kg bei günstigen Modelle und 1 bis 2 kg bei hochwertigeren. Eine Ablesbarkeit von 5 kg reicht für die meisten, groben Kontrollwägungen im laufenden Betrieb. Geht es um belastbare Gewichtsermittlungen im Wareneingang und -ausgang, sollte auf einen Waagehubwagen mit höherer Genauigkeit zurückgegriffen werden.

Warum einen Waagehubwagen kaufen?

Ein Waagehubwagen kann viel Zeit und Mühe sparen, wenn er richtig eingesetzt wird. Damit er seinen spezifischen Vorteil ausspielt, sollten sein Einsatzort im Lager sowie das Zusammenspiel mit der übrigen Hubwagenflotte koordiniert werden. Nicht überall ist es so einfach, wie in einem kleinen Betrieb, wo anstelle des einzigen Hubwagens ein Waagehubwagen angeschafft wird. Sind mehrere Hubwagen im Einsatz wäre es unverhältnismäßig teuer, ausschließlich Waagehubwagen einzusetzen. Gleichzeitig büßt der Wiegehubwagen seinen Vorteil ein, wenn die anderen Hubwagen ihm die Paletten zum Wiegen anliefern. Dadurch würde er zur stationären Palettenwaage degradiert. Das alles sollten Sie wohlüberlegt planen, bevor Sie einen Wiegehubwagen kaufen.